23.07. 

Wir fuhren nach Fort Nelson zum Einkaufen usw. Danach ging es weiter auf dem Trans Alaska Highway. Die Landschaft änderte sich. Wir fuhren in die Northern Rocky Mountains bis auf 1200 Meter Höhe. Es war auch nicht mehr so heiß und mückig. 
Erosion Pillar
Unser Blick am Abend…
24.07. 

… und am nächsten Morgen 
Die Fahrt ging weiter durch herrliche Landschaft. 
Tiere haben wir auch gesehen. 

Die üblichen Bisons, mal allein, mal in Familienverbänden oder auch als ganze Herde. 
Während des Mittagessens trottete ein Schwarzbär über den Parkplatz und löschte seinen Durst in einer Pfütze. 
Ein großer Greifvogel. Wir konnten leider nicht herausfinden, was für einer. 
Und dann Bär Nummer zehn unserer Reise: ein junger Grizzly. Erst querte er seelenruhig den Highway und schlug sich dann in die Büsche und dort genüsslich den Magen mit Beeren voll. 

Die häufigsten Tiere sind nach wie vor Mücken… 

25.07. 

In Watson Lake den Sign Post Forest angeschaut. Hier hängen mehr als 77.000 Ortsschilder. 
Weiter auf dem Trans Alaska Highway gefahren und zu zwei kleinen Wasserfällen spazieren gegangen. 
Bei Teslin über die Nisutlin Bay Bridge gefahren. 
Bei Johnsons Crossing standen ein paar Autowracks aus der Zeit des Baus der Trans Alaska Highway 1942. 

26.07. 

Wir fuhren weiter nach Whitehorse. Dort haben wir uns die S.S.Klondike angeschaut 
und sind zum Miles Canyon gefahren.
Dann ging es weiter gen Norden auf dem Klondike Highway.